Gefüllte Stubenküken

4 Stubenküken 250 g Brät oder 2 feine Bratwürste 2 Scheiben Vollkorn-Toastbrot 2 Eier Peterling, Salz, Pfeffer, Muskat 1 bis 2 Zweige Rosmarin Karotten, Sellerie Gemüsebrühe
Festtagsrezept, geht auch mit Wachteln odere Täubchen. Stubenküken, auch Mistkratzerle genannt, wiegen 300 bis 600 Gramm. Sie sind nicht älter als 28 Tage. Der Name kommt von der früheren bäuerlichen Haltungsform in der Stube zum Schutz der Küken vor Kälte.
Toastbrot entrinden, in Würfel schneiden und in einer Pfanne anrösten. In eine Schüssel geben mit den aufgeschlagenen Eiern vermischen. Brät oder den Inhalt der Bratwürste und dem kleingehackten Peterling zufügen. Mit Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken. Küken innen pfeffern und salzen. Die Füllmasse ins innere der Küken geben. Öffnung mit Zahnstochern verschließen. Wachteln mit Öl einpinseln und pfeffern und salzen. Karotten und Sellerie kleinwürfeln. In eine ofenfeste Form geben und die Küken auf das Gemüsebett setzen, mit Rosmarin umlegen, Gemüsebrühe zugeben (1 cm hoch) und in ca. 50 Minuten bei 180° Celsius braten. Ab und zu nochmals mit Öl bepinseln. Beilagen Gratinierte Kartoffeln Sahne-Wirsing