Sterz

1 kg Kartoffeln 100 bis 200 g Mehl 1 TL Salz 200 ml Sahne Butterschmalz
Ein wunderbares Rezept aus Omas Küche. Eine deftige Hauptspeise ohne Fleisch und einfach in der Zubereitung. Früher war der Sterz ein typisches Armeleute-Essen, das in Schweineschmalz gebraten und mit Grieben versehen wurde. Als Süßspeise, mit Staubzucker überstäubt, gab es eine Variante für Kinder.
Die Kartoffeln kochen und vollständig auskühlen lassen (am Vortag kochen). Die gekochten und erkalteten Kartoffeln reiben und mit dem Mehl und dem Salz zu Streuseln verarbeiten. Falls die Masse zu weich ist noch etwas Mehl zufügen. Die Streusel in einer Pfanne langsam im Butterfett ausbacken. Wenn die Streusel schön gebräunt sind, wird der Sterz in eine Auflaufform umgeschüttet, die Sahne zugegeben und im Backofen bei 180° Celsius 20 bis 30 Minuten gebacken. Das Gericht ist fertig, wenn die Sahne vom Sterz fast aufgesaugt wurde. Als pikante Beilage mit Bohnen- Tomaten- oder Gurkensalat, mit Sauerkraut oder saurer Sahne. In der süßen Variante passt dazu Kompott oder Apfelmus.