Grießstepperle

500 ml Milch 100 g Weizengrieß 1 Ei 1 Zitrone Paniermehl Salz Butter
Diese heute fast nicht mehr bekannte Beilage haben die Schwaben wohl den Italienern abgeschaut. Die Ähnlichkeit mit der Polenta ist nicht zu übersehen.
Milch mit Salz zum Kochen bringen. Grieß einstreuen und bei geringer Hitze ausquellen lassen. Die abgeriebene Zitronenschale unter den Brei rühren. Die Masse etwa 1 cm hoch auf ein nasses Brett streichen und erkalten lassen. Dreieckige Grießschnitten ausschneiden oder mit Ausstechformen ausstechen. Ringsum in Ei wenden, panieren und in Butter auf beiden Seiten goldbraun braten. Mit Kompott als Nachspeise oder mit grünem Salat als Hauptgericht. Schmeckt auch als Beilage zu Fisch (mit einer Ausstechform in Fischform bringen).